Winkelfehlsichtigkeit

Um optimales Sehen zu gewährleisten, müssen die Augen in Blickrichtung entspannt zusammenarbeiten. Liegt eine Winkelfehlsichtigkeit vor, funktioniert diese Zusammenarbeit nur durch besondere muskuläre Anstrengung der Augen und durch sensorische Belastung des Gehirns. Fast jeder Mensch hat eine geringe Winkelfehlsichtigkeit. Diese wird in der Regel unbewusst und beschwerdefrei kompensiert. Das Ausgleichen größerer Winkelfehlsichtigkeit erfordert jedoch eine erhöhte Anstrengung bei der Verarbeitung visueller Informationen. Als Folge können Sehprobleme sowie indirekte Beschwerden, sogenannte asthenopische Beschwerden, auftreten.

Zu den häufigsten Beschwerden gehören:

  • Seh-Eindrücke beider Augen stehen zeitweise als Doppelbilder nebeneinander, übereinander oder diagonal zueinander
  • Häufige Kopfschmerzen bis zur Migräne
  • Ständige Müdigkeit
  • Schwierigkeiten bei der räumlichen Wahrnehmung
  • Augenschmerzen
  • Ermüdung bei längerem Lesen
  • Bei Kindern: schulische Lernschwierigkeiten, schlechtes Schriftbild, unruhiges Verhalten
  • Verdrehte oder schiefe Kopfhaltung
  • Trockene Augen
  • Anstrengendes Sehgefühl, häufiges Augenreiben

Um Winkelfehlsichtigkeit fachmännisch zu diagnostizieren und zu korrigieren, wird eine spezielle Ausbildung sowie mehrjährige Erfahrung vorausgesetzt.

Bei uns wird die Winkelfehlsichtigkeit mit der MKH-Methode, einer speziellen Mess- und Korrektionsmethodik, ausgemessen. Die Brillengläser werden nach Analyse der Winkelfehlsichtigkeit und Augenglasbestimmung so angefertigt, dass sie durch prismatische Wirkung den Augen ein entspanntes und angenehmes Sehen ermöglichen.

Unsere Leistungen auf diesem Gebiet umfassen:

  • Feststellung einer Winkelfehlsichtigkeit
  • Qualifizierte Messung
  • Versorgung durch prismatische Brillengläser
  • Nachkontrollen und Betreuung
  • Vorbereitende Messungen für eine OP bei hochgradiger Winkelfehlsichtigkeit
  • Beurteilung bestehender Versorgungen

Eine Augenglasbestimmung mit anschließender MKH-Diagnose kann bis zu einer Stunde Zeit in Anspruch nehmen. Gerne nehmen wir uns für eine ausführliche Beratung und Messung diese Zeit für Sie.
Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen eine Terminvereinbarung unter 0551 / 4 55 13.

Wir sind Mitglied bei der IVBS (Internationale Vereinigung für Binokulares Sehen). Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter www.ivbs.org .